×

Fehler

Could not load feed: https://anchor.fm/s/4324d374/podcast/rss

Dr. med. Claus Köhnlein, neues Mitglied der Partei „dieBasis“.

Düsseldorf, den 18. November 2020. Der in Kiel geborene und praktizierende Arzt für Innere Medizin, Dr. med. Claus Köhnlein ist neues, prominentes Mitglied der Partei „dieBasis“. Dr. Köhnlein hatte sich in den vergangenen Monaten wiederholt aus medizinischer Perspektive gegen die aus seiner Sicht unverhältnismäßigen Corona-Maßnahmen ausgesprochen. Insbesondere sieht er die zunehmende Gefahr einer „Gesundheitsdiktatur“. Das Handeln der Regierung ist für viele Bürgerinnen und Bürger nicht mehr nachvollziehbar.

Erster außerordentlicher Bundesparteitag am 14. und 15.11.2020

Düsseldorf, 16. November 2020. Die Basisdemokratische Partei Deutschland, kurz dieBasis, ist erst 19 Wochen alt und hat am vergangenen Wochenende ihren ersten außerordentlichen Bundesparteitag abgehalten. Seit Gründung der Bundespartei am 4. Juli 2020 haben sich bereits neun Landesverbände gebildet, sieben weitere befinden sich in Gründungsvorbereitung. Besonders seit dem Zuwachs an prominenteren Parteimitgliedern wie David Mario Sieber (ehemals die GRÜNEN), Dr. Viviane Fischer und Dr. Reiner Füllmich (Corona-Ausschuss) sowie Clemens Kuby (Autor, Filmemacher, ehemals Mitbegründer der GRÜNEN) schnellen die Mitgliederzahlen rasant in die Höhe. Politisch sieht sich die junge Partei den demokratischen Grundrechten und dem Schutz des Mittelstandes in unserem Land verpflichtet. Ihre Arbeit fußt, wie sie betont, auf den vier Säulen -  Freiheit, Machtbegrenzung, Achtsamkeit und Schwarmintelligenz.

Prominente Maßnahmen-Kritiker schließen sich der Partei „dieBasis“ an.

Berlin, 10. November 2020. Mit der neu gegründeten Partei „Basisdemokratische Partei Deutschland“, kurz „dieBasis“, setzen sich prominente Kritiker der aktuellen Corona-Politik für einen grundlegenden Kurswechsel ein. Dazu gehören der Ex-Grüne David Claudio Siber, die Rechtsanwältin Viviane Fischer und der Rechtsanwalt Dr. Reiner Füllmich, die Biologin Prof. Dr. Ulrike Kämmerer sowie der Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Martin Schwab.

Die Partei fordert den sofortigen Beginn einer öffentlichen, wissenschaftlichen und kritischen Auseinandersetzung mit der Corona- und Lockdown-Problematik. Sie setzt sich zudem für das Verbot eines direkten oder indirekten Impfzwanges ein. Außerdem fordert die neue Partei, dass das Geschehen in der Corona-Krise vollständig aufgearbeitet wird.

Eine junge Partei formiert sich 2020 in Deutschland

Was kann Achtsamkeit für eine Gesellschaft bedeuten?

Die Säule der Achtsamkeit

Berlin, 14. Oktober 2020. Die Basisdemokratische Partei Deutschland hat sich vier Säulen gegeben, auf denen ihre Parteistrukturen, Parteiprozesse und Parteiziele gründen. Diese Säulen heißen Freiheit, Machtbegrenzung, Achtsamkeit und Schwarmintelligenz. Die Säule der Achtsamkeit ist dabei zentral in allen politischen und kommunikativen Prozessen, denn sie meint eine Haltung, die notwendigerweise Verstand, Gefühl und Intuition vereint. Diese Säule ist kein frommer Wunsch – sie ist im Gegenteil eine immer wieder eingeforderte und stets zu beachtende Handlungs- und Kommunikationsqualität unserer Parteiarbeit.

Eine junge Partei formiert sich 2020 in Deutschland

Was kann Freiheit für eine Gesellschaft bedeuten?

Berlin, 14. Oktober 2020. Offiziell gestartet ist die Basisdemokratische Partei Deutschland erst vor wenigen Monaten. Basisdemokratisch sollen vier Säulen thematisch neu- und weiterentwickelt werden. Ein Thema ist „Freiheit“. Die durch das Grundgesetz garantierten Freiheitsrechte sind die wichtigsten Grundrechte. Dazu gehört auch das Recht, objektiv informiert zu werden, mitentscheiden und frei seine Meinung äußern zu können.

„Freiheit“ bedeutet das Zulassen und Fördern der Vielfalt, die uns Menschen ausmacht. Dazu gehört die Vielfalt der Meinungen, auch und gerade in der Krise. Denn ein Weg aus der Krise ist nur gemeinsam möglich und nur unter Berücksichtigung aller Stimmen.

Eine junge Partei formiert sich 2020 in Deutschland

Was kann Achtsamkeit für eine Gesellschaft bedeuten?

Die Angst, die Hartherzigkeit und die Liebe

Berlin, 14. Oktober 2020. Bereits zu Beginn der Corona-Krise schrieb der bekannte italienische Philosoph Giorgio Agamben, dass wir die Grenze zur Barbarei überschritten hätten, ohne es zu merken. Das Indiz, das ihn zu dieser Feststellung führte, waren die Kontaktverbote zu Alten und Sterbenden. So etwas hätte es in der Menschheits- und Zivilisationsgeschichte noch nie gegeben, meinte Agamben.

Seither ist ein dreiviertel Jahr vergangen und wir können sicher sein, dass viele Menschen allein und nicht wenige von ihnen vor Einsamkeit gestorben sind.

dieBasis Podcast


Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/26/d762560973/htdocs/clickandbuilds/Joomla/diebasis.nrw/libraries/vendor/simplepie/simplepie/library/SimplePie/Misc.php on line 156