Partei „dieBasis“ – Gründung Stadtverband Wuppertal   

Wuppertal, 14.02.2021. Die neue Partei „dieBasis“ hat am Donnerstag, den 28. Januar 2021, den Stadtverband Wuppertal gegründet. Das erklärte Ziel des Stadtverbandes und der Bundespartei ist die Teilnahme an den Bundestagswahlen im Herbst.

Wuppertaler Mitglieder der Basisdemokratischen Partei Deutschland, die sich in Kurzform „dieBasis“ nennt, gründeten mit ihrem Stadtverband den elften lokalen Verband der Partei in Nordrhein-Westfalen. Fünf weitere Kreis- und Stadtverbände sollen in den kommenden Wochen in Leben gerufen werden.

Der Landesverband NRW besteht seit September vergangenen Jahres und zählt nach eigenen Angaben über Tausend Mitglieder, während die Bundespartei bereits rund 7.000 Mitglieder verzeichnet. Der neue Wuppertaler Stadtverband will in diesem Jahr den Wahlkampf auf lokaler Ebene führen und basisdemokratische Formen der Mitbestimmung der Bürgerinnen und Bürger vorschlagen und umsetzen.

Der sechs-köpfige Vorstand des Wuppertaler Stadtverbandes besteht aus der Doppelspitze mit Lutz Bürger und Volker Reusing. Die Position des Stellvertretenden Vorstands hat Petra Heinrich-Keldenich inne, Schatzmeisterin wurde Sarah Luzia Hassel-Reusing, Stellvertretende Schatzmeisterin ist Regine Kretschmann-Wunsch. Als Beisitzer wurde Jürgen Tauchert gewählt.

Der Co-Vorsitzende Volker Reusing betont den basisdemokratischen Auftrag der Partei, „Wir möchten die Stimmen derjenigen dauerhaft stärken, die sonst immer nur alle vier Jahre gefragt werden. Unsere Demokratie ist eine lebendige, die von unten gelebt und gestaltet wird.“

(v. links nach rechts): Volker Reusing, Lutz Bürger, Jürgen Tauchert (hinten), Regine Kretschmann-Wunsch, Petra Heinrich-Keldenich, Sarah Luzia Hassel-Reusing (vorne)