Pressemitteilung diebasis NRW

Kollateralschäden, Verantwortung und Deutschland

Düsseldorf, 7. Dezember 2020. David Claudio Siber, ehemals Grüner Kommunalpolitiker und nun Bundespolitischer Koordinator der neu gegründeten Partei dieBasis, fordert eine stärkere Berücksichtigung sowohl der nationalen als auch der weltweiten Kollateralschäden, die durch Corona-Maßnahmen entstanden sind. Hierfür stehe auch Deutschland in der Verantwortung.

Das Team David Claudio Siber, das seine politische Arbeit unterstützt, veröffentlichte auf seiner Homepage ein Statement, in dem auch eine besondere Verantwortung Deutschlands für die Kollateralschäden der weltweiten Corona-Maßnahmen angemahnt wird.[1] Die Schätzung der UNO, dass infolge der Corona-Maßnahmen bis zu 1,6 Milliarden Menschen insbesondere in den armen Ländern in ihrer Lebensgrundlage gefährdet sind,[2] wird darin zum Maßstab für die Beurteilung der gegenwärtigen Politik.

Im Zentrum der Kritik steht der in Berlin entwickelte sogenannte Drosten-PCR-Test, der laut Erfinder des PCR-Verfahrens, Kary Mullis, keine Krankheit oder aktive Infektion, sondern nur Genschnipsel des Virus nachweisen kann.[3] Da PCR-Tests aber die Grundlage für Lockdown-Maßnahmen und die

daraus entstehenden Kollateralschäden bilden, werde eine diesbezügliche juristische Verantwortung der deutschen Test-Entwickler bereits von einem Anwaltsteam geprüft.[4] Sibers Team mahnt hier jedoch auch eine historische Verantwortung an. Besonders kritisch sei, dass „der erste von der WHO freigegebene PCR-Test und damit die technische Grundlage für die weltweiten Anti-Corona-Feldzüge zuerst in Deutschland geschaffen wurde“. Daher müsse man sich in Deutschland einer Mitverantwortung dafür stellen, dass die global gesehen wahrscheinlich schwerste humanitäre Krise seit dem Zweiten Weltkrieg weniger durch das Virus als durch seine Gegenmaßnahmen ausgelöst wurde.

 

[1]https://david-claudio-siber.de/kollateralschaeden-verantwortung-und-geschichte/

[2]https://de.reuters.com/article/virus-un-armut-idDEKCN22B23K

[3]https://www.facebook.com/nico.davinci.56/videos/1749227998568399/

[4]https://www.corona-schadensersatzklage.de/

 

Basisdemokratische Partei Deutschland - dieBasis

Gegründet im Juli 2020, ist dieBasis eine junge und freiheitliche Partei. Sie ist dem Grundgesetz, der Selbstbestimmung und der sozialen Gerechtigkeit verpflichtet und getragen von der Überzeugung, dass der politische Wille der Bürgerinnen und Bürger endlich unmittelbar und kontinuierlich in den Parlamenten zum Ausdruck gebracht werden muss. DieBasis ist eine Partei im Aufbau, deren politische Grundsätze und Themen noch im Entstehen begriffen sind.

Wichtig ist jedoch: sie hat sich die Struktur der vier Säulen gegeben, auf denen ihre Politik fußt und sich basisdemokratisch entwickelt. Diese Säulen heißen Freiheit, Machtbegrenzung, Achtsamkeit und Schwarmintelligenz: Die Freiheitsrechte schützen uns und garantieren Vielfalt. Sie sind die wichtigsten Grundrechte und können nur erhalten werden, wenn Macht transparent gemacht und begrenzt wird. Hierzu ist Achtsamkeit nötig - im politischen Geschehen wie auch im Umgang mit sich selbst und mit Anderen. Auf dieser Grundlage baut dieBasis auf die Schwarmintelligenz, das heißt, auf die Intelligenz der Vielen, die im freien und achtsamen Zusammenwirken die menschlichsten und nachhaltigsten Lösungen findet.